Allgemeine Geschäftsbedingungen

1) Angebot Immo42

a) Immo42 ist ein Angebot der mediawaves services GmbH, Moltkestraße 50, 50674 Köln („Betreiber“). Immo42 bietet Eigentümern von Anlageimmobilien eine Plattform mit Werkzeugen zur Unterstützung rund um die Vermietung, Verwaltung und Entwicklung der Immobilien.

b) Zur Nutzung der Plattform ist die Registrierung eines Kunden-Accounts erforderlich. Mit einem Account kann der Kunde („Kunde“) online und per App auf die Immo42-Plattform zugreifen.

c) Apps sind derzeit für die Systeme Android und iOS verfügbar. Einzelheiten und technische Voraussetzungen ergeben sich aus den jeweiligen technischen Beschreibungen in den AppStores sowie unter immo42.de.

d) Bei kostenpflichtigen Funktionen setzt der Betreiber für die Bezahlung einen oder mehrere Paymentdienstleister ein. Etwaige Nutzungsbedingungen von Paymentdienstleistern finden ergänzende Anwendung.

2) Kostenlose und kostenpflichtige Funktionen von Immo42

a) Grundfunktionen

Die Registrierung und die Nutzung von Immo42 mit seinen Grundfunktionen („Grundfunktionen“) ist kostenlos.

Die Grundfunktionen bestehen insbesondere aus:

  • Verwaltung von Mietobjekten und Mietern
  • Logbuch für jeden Mieter, in dem Notizen und Anhänge gespeichert werden können

b) Premium-Funktionen (sofern und soweit diese angeboten werden)

(i) Neukunden haben nach der Registrierung unter Umständen die Möglichkeit, Premium-Funktionen („Premium-Funktionen“) (z.B. Mietkonto-Abgleich – sofern dieser angeboten wird) für einen begrenzten Zeitraum auch kostenlos zu verwenden (Probezeitraum).

(ii) Sobald der Probezeitraum abgelaufen ist kann die Nutzung der Premium-Funktionen gegen Gebühren fortgesetzt werden. Bei bestimmten Sonderaktionen kann es auch die Möglichkeit geben, den Probezeitraum durch Aktivitäten, wie z.B. die Werbung von weiteren Kunden, zu verlängern. Die Preise und Leistungsumfänge der Premium-Funktionen finden sich in unserem Preis- und Leistungsverzeichnis unter https://immo42.de/preise. Ggf. finden ergänzende Vertragsbedingungen für Premium-Funktionen Anwendung.

(iii) Der Vertragsabschluss über Premium-Funktionen erfolgt wie folgt:
Mit Auswahl der jeweiligen Premium-Funktion und dem Anklicken der „Kaufen“ Schaltfläche macht der Kunde dem Betreiber ein Angebot zum Abschluss eines entsprechenden Vertrages für die Premium-Funktion. Der Betreiber kann dieses per E-Mail an den Kunden annehmen und übersendet dann eine entsprechende Bestätigung als Rechnung an den Kunden.

(iv) Die Abrechnung und Rechnungsstellung erfolgt monatlich. Die Laufzeit der Premium-Funktionen verlängert sich – soweit nicht anders vereinbart – stets automatisch um die gleiche Laufzeit, wie sie ursprünglich vereinbart wurde - in der Regel jeweils monatlich um einen Monat („Laufzeitperiode“). Eine Kündigung der Premium-Funktionen ist jederzeit zum Ende der jeweiligen Laufzeit-Periode möglich. Die Kündigung kann per E-Mail, schriftlich oder über Immo42 (über das Nutzerkonto) erfolgen.

(v) Zahlungen können über die im Nutzerkonto hinterlegten und von Immo42 angebotenen Zahlungsmittel erfolgen. Wiederkehrende Zahlungen erfolgen automatisch über das ursprünglich gewählte Zahlungsmittel.

(vi) Sofern ein Kunde die Bezahlmethode „Lastschrift“ wählt, erteilt er ein SEPA Basis Mandat an den Betreiber. Die SEPA-Pre-Notificationsfrist wird auf einen Tag verkürzt. Es obliegt allein dem Kunde für eine Deckung des Kontos zu sorgen. Er haftet ggü. dem Betreiber für sämtliche Kosten aus einer unzureichenden Deckung (z.B. Rückbuchung/Inkasso etc.).

(vii) Es besteht kein Anspruch des Kunden darauf, dass bestimmte Premiumfunktionen angeboten werden. Der Betreiber ist berechtigt, diese jederzeit und ohne Angabe von Gründen einzustellen oder einzuschränken. Ggf. im Voraus hierfür gezahlte Vergütungen werden bei wesentlichen Einschränkungen, d.h. grundlegende Premiumfunktionen, die nicht mehr angeboten werden zurückerstattet, solange diese für einen Zeitraum von länger als drei Monaten nicht verfügbar sind, ggf. anteilig, wenn nur einige Premiumfunktionen nicht verfügbar sind. Bei kürzeren Zeiträumen erhält der Kunde ein Guthaben in Form von kostenlosen Monaten, in denen solche Premiumfunktionen genutzt werden können, sobald sie wieder verfügbar sind.

(vii) Zusätzlich gibt es für Kunden die Möglichkeit neben den Premium-Funktionen ggf. auch weitere kostenpflichtige Zusatzdienstleistungen („Zusatzdienstleistungen“) zu erwerben. Die Leistungsbeschreibung und die Preise werden an entsprechender Stelle ausgewiesen. Der Vertragsschluss erfolgt entsprechend den Regelungen aus Ziffer 2b(iii). Da die Leistungserbringung einiger Leistungen unmittelbar nach der Bestellung erfolgt (z.B. Download von eBooks), kann es in bestimmten Fällen erforderlich sein, dass der Kunde auf das gesetzliche Widerrufsrecht verzichtet um sofort die Leistung zu beziehen. In diesem Fall wird an entsprechender Stelle darauf hingewiesen. Ggf. finden ergänzende Vertragsbedingungen für Zusatzdienstleistungen Anwendung.

c) Nutzungsbeschränkungen

Die Nutzung sämtlicher Bestandteile / Services / Premium-Funktionen und/oder Zusatzleistungen ist nur für eigene Zwecke des Kunden gestattet (z.B. zur Verwaltung eigener Wohnungen). Ein Reselling und insbesondere eine Weitergabe der Leistungen an Dritte (kostenlos oder kostenpflichtig) ist nicht gestattet, soweit nicht abweichend vereinbart. Verstößt ein Kunde gegen diese Beschränkung, so ist der Betreiber zur außerordentlichen Kündigung mit sofortiger Wirkung berechtigt.

d) Widerrufsrecht und Widerrufsbelehrung

Sofern ein Kunde Verbraucher ist, steht ihm folgendes Widerrufsrecht zu:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie die mediawaves services GmbH, Moltkestraße 50, D-50674 Köln, E-Mail: , Telefon 0221-64306739, Fax 032-226485047 mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

e) Preisanpassungen

Der Betreiber behält sich vor, Preise für Premium-Funktionen und zusätzliche Leistungen anzupassen. Er wird den Kunden über derartige geplante Anpassungen – sofern diese zu Lasten des Kunden gehen – mindestens acht Wochen im Voraus informieren sowie den Termin der Anpassung („Anpassungstermin“) per E-Mail an die bei der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse mitteilen. Der Kunde hat dann die Möglichkeit, den Vertrag zum Anpassungstermin zu kündigen. Tut er dies nicht vor dem Anpassungstermin, so gelten die angepassten Preise / der angepasste Preis ab dem Anpassungstermin für das Vertragsverhältnis.

3) Abgleich von Mietzahlungen / Bankzugänge (sofern und soweit diese Möglichkeit angeboten wird)

Immo42 bietet ggf. in Zukunft als Funktion die Auswertung von Kontoauszügen/Buchungslisten zum Nachhalten von Zahlungseingängen an. Hierzu können Kunden entweder (i) über ihre Onlinebanking-Zugänge heruntergeladene Buchungslisten/Kontoauszüge als sog. „csv“-Dateien über die Online-Oberfläche der Plattform hochladen oder (ii) über die App abrufen und dann in die Systeme von Immo42 hochladen lassen. Eine Nutzung der Variante unter (ii) ist allein über die App möglich. Hierzu müssen Kunden innerhalb der App ihre Zugangsdaten zu ihren Online-Banking Systemen eingeben und dort speichern. Diese werden allein in der App gespeichert und nicht zu Immo42 übertragen. Die App ruft dann – je nach Einstellung – und sofern angeboten periodisch - oder auf Einzelaktion des Kunden – die Kontoinformationen der hinterlegten Bankverbindung(en) ab und speichert Kontoauszüge/Buchungslisten dann zunächst lokal in der App. Der Abruf erfolgt über die FinTS-Schnittstelle der Bank und ist nur möglich sofern und soweit diese angeboten werden. Die lokal gespeicherten Kontoauszüge werden dann an die Systeme von Immo42 übermittelt. Immo42 selbst hat zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf die Konten der Kunden oder deren Akkreditierungsdaten. Abrufe erfolgen stets ausschließlich direkt von den Endgeräten der Kunden über die App. Erst die an Immo42 übermittelten Buchungslisten/Kontoauszüge werden über die Systeme von Immo42 verarbeitet und dann zur Auswertung innerhalb der App sowie dem Online-Portal von Immo42 dargestellt.

Immo42 bemüht sich, die Funktionen nach vorstehender Ziffer 3 (ii) für möglichst viele Banken anzubieten, kann jedoch keine vollkommene Abdeckung zusichern, da nicht alle Banken die betreffenden Schnittstellen bereitstellen. Einschränkungen sind insbesondere bei ausländischen (nicht deutschen) Banken möglich.

Die Inanspruchnahme der von über Immo42 der nach dieser Ziffer 3 bereitgestellten Möglichkeiten erfolgt auf eigene Verantwortung des Kunden. Er selbst ist verpflichtet, sich an sämtliche Vorgaben von Banken etc. hierzu zu halten. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass bei einigen Banken und Sparkassen evtl. Gebühren für derartige Zugriffe erhoben werden. Dies kann ggf. von täglichen/ monatlichen oder quartalsweisen Schwellenwerten abhängig sein. Sofern entsprechende Zugangsdaten hinterlegt sind, wird über die App bei jedem Start ein Zugriff ausgeführt. Es obliegt dem Kunden selbst zu prüfen, ob hierdurch Kosten für ihn entstehen. Etwaige Mehrkosten werden allein vom Kunden getragen.

Ein Anspruch des Kunden auf Einführung der vorbezeichneten Funktion besteht nicht.

4) Verfügbarkeit / Haftung / Kündigung / außerordentliche Kündigung

a) Verfügbarkeit

Der Betreiber ist um eine bestmögliche Verfügbarkeit von Immo42 bemüht, garantiert aber nicht einen durchgehend fehlerfreien Betrieb. Dieser kann insbesondere durch Wartungsarbeiten eingeschränkt sein. Immo42 bemüht sich um eine rechtzeitige Ankündigung im Vorfeld.

b) Haftung/ Verantwortung für Informationen

(i) Der Betreiber haftet für Schäden im Falle einer schuldhaften Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie in Fällen vorsätzlicher oder grob fährlässiger Handlungen nach den gesetzlichen Vorschriften. Die Haftung von Schäden, die aufgrund leichter Fahrlässigkeit verursacht wurden, ist auf wesentliche Vertragspflichten, d.h. solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Vertragsdurchführung überhaupt erst ermöglicht, deren Nichterfüllung den Vertragszweck gefährden würde und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut, beschränkt.

(ii) Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass keine Software fehlerfrei ist und weder eine Kompatibilität mit sämtlichen Endgeräten noch ein Funktionieren aller Bestandteile in sämtlichen Konstellationen von Hard- und Software zugesichert werden. Der Betreiber ist bestrebt, Immo42 stets aktuell und auf dem Stand der Technik zu halten. Fehler/Bugs werden schnellstmöglich nach Kenntnis behoben.

(iii) Die Aktualität von Kontoinformationen in Immo42 kann nicht garantiert werden. Dies hängt von einem Funktionieren der Schnittstellen zu Banken ab. Informationen über eingegangene Mietzahlungen sollen allein einen Überblick bieten.

Immo42 hat keinen Einfluss auf den reibungslosen Datenfluss. Außerdem können Informationen veraltet sein, wenn ein Kontoabgleich länger zurückliegt oder nicht möglich ist (z.B. technisch oder aber einer Überschreitung von Abfrage-Limits). Der Kunde sollte allein hieraus keine rechtlichen Konsequenzen (z.B. gegenüber dem Mieter bei Nichtzahlung) ziehen sondern es obliegt ihm in Zweifelsfällen stets auch die Konten bei der Bank direkt zu prüfen. Der Betreiber haftet daher gegenüber dem Kunden für Schäden aus einer Geltendmachung von unberechtigten Forderungen nicht, wenn der Kunde sich nicht über die Richtigkeit der Informationen aus Immo42 durch direkte Auskunft bei der Bank versichert hat.

c) Kündigung

(i) Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit die Nutzung von Immo42 vollständig zu kündigen und zu beenden. Etwaige erworbene/laufende Premium-Funktionen werden dann zum Ende von deren aktueller Laufzeit gekündigt. Eine Nutzung ist dann nur noch bis zum Ende der aktuellen Laufzeit möglich (sofern dies noch gewünscht ist). Eine Rückerstattung erfolgt nicht. Die Kündigung der Nutzung von Immo42 insgesamt ist auf Immo42 selbst (durch Löschung im Nutzerprofil), schriftlich oder per Email möglich.

(ii) Der Betreiber ist berechtigt den Vertrag über die Nutzung von Immo42 jederzeit mit einer Frist von zwei Wochen zum Monatsende zu kündigen. Etwaige bereits gezahlte Gebühren werden bei längeren Laufzeiten anteilig zurückerstattet.

d) Außerordentliche Kündigung

Der Betreiber ist zur sofortigen Kündigung aus wichtigem Grund berechtigt. Ein solcher wichtiger Grund liegt insbesondere - aber nicht ausschließlich – dann vor, wenn

  • der Kunde mit mehr als zwei offenen Zahlungen im Verzug ist
  • der Kunde die Software disassembliert, weiterverkauft oder auf sonstige Weise gegen Urheberrechte in Bezug auf Immo42 verstößt.
  • der Kunde die Software/Immo42 als Service für andere anbietet (Reselling) (sofern nicht durch den Betreiber gestattet)
  • der Kunde den Versuch unternimmt unbefugt Zugriff auf die Systeme von Immo42 zu erlangen (Hacking)

5) Änderungen dieser AGB

Der Betreiber ist berechtigt diese AGB zu ändern. Änderungen werden dem Kunden in geeigneter Weise mitgeteilt. Der Kunde kann Änderungen innerhalb von 14 Tagen widersprechen. Tut er das, behalten die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen Allgemeinen Nutzungsbedingungen solange Gültigkeit, bis das Vertragsverhältnis endet. Widerspricht der Kunde Änderungen nicht innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach Mitteilung, werden ab diesem Zeitpunkt die geänderten AGB ab dann allein maßgeblich für die Vertragsbeziehung.

Köln, den 10.11.17

 

© 2018 Immo42 - der Vermieter-Assistent
Impressum · Datenschutz · AGB · Lexikon · Fragen & Antworten